Freistellungsaufträge für Kapitaleinnahmen anpassen

Freistellungsaufträge bei Banken ohne steuerliche Identifikationsnummer sind ab 2016 nicht mehr gültig.

Das Bundeszentralamt für Steuern weist daraufhin, dass ab dem 1.1.2016 nur noch Freistellungsaufträge gültig sind, die die steuerliche Identifikationsnummer enthalten. Alle ab 2011 neu erteilten oder geänderten Freistellungsaufträge enthalten schon die Identifikationsnummer. Nur bei älteren Freistellungsaufträgen fehlt in der Regel die steuerliche Identifikationsnummer. Bitte überprüfen Sie daher diese Freistellungsaufträge in der nächsten Zeit und ergänzen diese durch Mitteilung Ihrer steuerlichen Identifikationsnummer an Ihre Bank.

Zurück